2. Damen schlägt sich selber

Das Spiel beim Tabellenersten verlief bis zur 17. Minute ausgeglichen (6:6). Dann gab es eine Phase, wo unsere Spielerinnen jede Schiedsrichterendscheidung angezweifelt haben und sich überhaupt nicht mehr auf das Spiel konzentriert konnten. So konnte Hallendorf sich schön bis zur Pause einen 6 Tore Vorsprung erspielen. Zur Halbzeit stand es 12:6. In der Pause wurde das Verhalten angesprochen, denn die Schiedsrichter haben über die gesamte Partie eine gute Leistung gezeigt, so dass wir gar keinen Grund hatten, uns über die Entscheidungen zu beschweren. Die zweite Halbzeit verlief dann auch besser. Wir konnten uns wieder auf 1 Tor heran kämpfen (17:16). Diese Aufholjagd kostete wohl zu viel Kraft, so dass wir am Ende völlig verdient mit 22:17 verloren haben. Wieder einmal haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Von sieben 7-Metern konnten wir nur drei verwandeln. Im Angriff leisteten wir uns ganz viele technische Fehler und in der Abwehr wurde sich nicht gegenseitig unterstützt. So kann man gegen den Tabellenführer und jetzigen Staffelsieger nicht gewinnen. Glückwunsch an den TSV Hallendorf zum Staffelsieg und Aufstieg in die Regionsliga.

Aufstellung: L. Kohlhase, J. Giesemann (beide Tor), Mohrholz, Duwe (1), L. Giesemann (4), Engelbrecht (2), Sobotta (2), Herbst (1), Wolff, Burgdorf (2), Kaminski (5)