2. Damen tritt ersatzgeschwächt an 

Für unser erstes Spiel als neu zusammengestellte 2. Damenmannschaft standen nur 6 Spielerinnen aus dem eigentlichen Kader zur Verfügung. Dankenswerterweise haben wir Unterstützung aus der 1. und 3. Damen erhalten. In den Anfangsminuten waren beide Mannschaften noch sehr nervös. Dadurch wurden viele technische Fehler gemacht. Den besseren Start hatte Warberg/Lelm, konnten sie doch 3:0 in Führung gehen. Uns ist es nicht gelungen in dem ganzen Spiel einmal die Führung zu übernehmen. Bei uns machte sich schon bemerkbar, dass einige Spielerinnen auf völlig neuen Positionen spielen mussten. Die Mannschaft hat nie aufgegeben und wirklich toll gekämpft. Leider hat sie sich am Ende nicht selbst belohnt. Zur Halbzeit stand es 12:11, der Endstand war 22:19.

Vier Spielerinnen möchte ich besonders erwähnen: Kerstin Ohlendorf im Tor, die mit ihren Paraden unseren Gegner zur Verzweiflung gebracht hat. Louisa Wittenberg und Emelie Teichmann, die gleich im Anschluss an das Spiel der 1. Damen zu uns gekommen sind. Louisa konnte 10 Tore erzielen. Julia Sophie Klimke hat direkt nach ihrem Fußballspiel bei uns ausgeholfen und hat auf der Mittelposition eine super Leistung gebracht.

Aufstellung: Kerstin Ohlendorf, Julia Giesemann (beide Tor), Lisa Mohrholz, Franziska Duwe, Emelie Teichmann (3), Leonie Wichmann (2), Julia Sophie Klimke (3), Marie-Luise Herbst (1), Louisa Wittenberg (10), Lisa Kretzschmar