Nach einer langen Anreise, die durch stockenden Verkehr und Baustellen geplagt war, verschliefen wir die Anfangsphase.

Schnell ging unser Gegner mit 4:0 in Führung. Nachdem wir langsam in unser Spiel fanden, konnten wir wieder etwas verkürzen. Trotzdem machten wir uns das Spiel mit technischen Fehlern schwer. In die Pause ging es bei einem Stand von 13:10. In der zweiten Halbzeit kämpften wir uns wieder ran und verkürzten auf 16:15. Plesse-Hardenberg kam aber leider immer wieder zu einfachen Toren- vorallem über den Kreis. Am Ende mussten wir uns mit einem 21:16 geschlagen geben. In diesem Spiel haben wir unter unseren Möglichkeiten gespielt und eine verdiente Niederlage kassiert. Bei Normalform wäre an diesem Tag mehr drin gewesen. Dabei spielte die fehlende Bewegung im Angriff wieder eine große Rolle. Daran muss in den nächsten Trainingseinheiten intensiv gearbeitet werden.

Aufstellung und Tore: Hannah Bode, Ina Giesemann, Anne Zellmann (4), Nora Damian (2), Jule Strauß, Annika Hoffmann (2), Nina Winkler, Lina Marker, Lena Schlender (6), Anna Schlender (2), Lara Kohlhase