Drucken
Kategorie: WE Berichte
Zugriffe: 788

Weibliche E-Jugend (JMSG Lafferde/Adenstedt - SV Stöckheim)

Im letzten Spiel musste die weibliche E-Jugend gegen den Tabellenersten SV Stöckheim ran. Im Hinspiel verloren wir 18:3. Unser Ziel war es, besser abzuschneiden als im Hinspiel und nocheinmal zu zeigen, was wir gelernt haben. Leider waren wir zu Beginn etwas träumerisch und fassten unsere Gegenspieler nicht an. Daraus resultierte, dass Stöckheim immer wieder zum freien Torwurf kam. Dadurch konnte unser Gegner schnell auf 1:6 davon ziehen. Zum Ende der ersten Halbzeit wurden wir wach und trafen gleich 4 mal in Folge. Somit konnten wir mit nur einem 6-Tore-Rückstand von 7:13  in die Halbzeit gehen. In der zweiten Halbzeit kämpften die Mädels weiter und konnten schöne Tore erzielen. Auch in der Abwehr wurde besser zugefasst und der Gegner gestört. Das Spiel endete beim Stand von 17:24. Damit haben wir das Ziel, besser Abschneiden als im Hinspiel, auf jeden Fall erreicht. Die Mädels haben eine gute Leistung gezeigt und trotz des schnellen Rückstandes von 1:6 nicht die Köpfe hängen lassen. Damit beendet die weibliche E-Jugend die Saison 2017/18 auf dem 6. Platz. Lobenswert ist, obwohl wir mit nur 6 Spielerinnen in die Saison starteten und die Meldung einer weiblichen E-Jugend fragwürdig war,  nur ein Spiel aufgrund zu weniger Spieler absagen mussten. Die Mädels haben sich gut durch die Saison gekämpft und individuell weiterentwickelt. Natürlich ist das keine optimale Situation mit diesem sehr kleinen Kader gewesen. Wir hoffen, in der nächsten Saison wieder neue Spielerinnen begrüßen zu dürfen, um mit einem größeren Kader in die Saison zu starten.

Aufstellung und Tore: Carolina Geske (3), Rieke Gröger (10), Hedda Wedler, Lilly von Lützow, Mia Burgdorf (4), Lene Kneppe